Ablauf

Ablauf

Der Malraum ist einfach und klar eingerichtet und verändert sich nicht. Die Atmosphäre und die reiche Farbauswahl wecken die Lust zu malen. Tageslichtbeleuchtung ermöglicht ein gesundes und ermüdungsfreies Sehen. Gesundheitlich unbedenkliche Farben in 18 Farbtönen und sehr hochwertige Pinsel stehen auf einem Palettentisch in der Mitte des Raumes bereit. Er stellt die Verbindung unter den Malenden her, die zwischen gemeinschaftlichem Erleben und individuellem Malprozess pendeln. Große Papierbögen werden an der Wand oder Staffelei befestigt, so dass aufrecht stehend daran gemalt werden kann.

Eine Malstunde ist mit wiederkehrenden Abläufen verbunden:

Malhemd

Bitte ein bequemes, unempfindliches Malhemd überziehen und Socken oder Hausschuhe mitbringen.


Arbeitsplatz

Ein Platz zum Malen wird gewählt und das Papier an der Malwand befestigt.


Pinsel

Eine erste Farbe und ein Pinsel werden gewählt. Gemalt wird das, was man möchte und was spontan auftaucht. Es gibt kein richtig oder falsch, kein schön oder nicht schön.


Mal-Spur

Das, was gemalt wird ist nur für einen selbst bestimmt und wird nicht bewertet oder mit anderen Malenden besprochen.


Elena Thiessen

Als „dienende“ Person bin ich jederzeit für alles zur Stelle und helfe beispielsweise, wenn Farbe tropft, Heftzwecken versetzt werden müssen, ein neues Blatt benötigt wird …


Sammelmappe

Die Bilder sind Ihr Eigentum. Die Philosophie des Malortes sieht jedoch vor, dass die Bilder zum Schutz vor fremder, nachträglicher Beurteilung nicht mitgenommen, sondern in einer Mappe im Malort archiviert werden.